Rewe lässt bei Spar nicht locker


Der Chef von Rewe Austria (Billa, Mondo, Merkur), Veit Schalle, will alle rechtlichen Hebel in Bewegung setzen, um die Übernahme des österreichischen Unternehmens Maximarkt durch die Spar Österreich neu aufzurollen. Nach der Sommerpause will Rewe eine Beschwerde bei der EU-Kommission einreichen. Ziel soll eine Wiederaufnahme der kartellrechtlichen Prüfung sein. Das Wiener Kartellgericht hatte Mitte Juni unter Auflagen entschieden, dass die in Salzburg ansässige Spar sechs Standorte des oberösterreichischen Unternehmens Maximarkt übernehmen durfte, obwohl es der Spar nach Rewe-Einschätzung zuvor eine marktbeherrschende Stellung attestiert hatte.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats