Beschwerde bei der EU eingereicht


Die Rewe Zentral AG hat sich in einem Schreiben an die Generaldirektion Markt in Brüssel gegen die geplante Einführung eines Zwangspfandes auf nicht vorteilhafte Verkaufsverpackungen beschwert. Die EU-Kommission wird aufgefordert, so früh wie möglich ein Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesregierung einzuleiten, um das in Kraft treten der neuen Verpackungsverordnung zu verhindern. Die Rewe ist der Ansicht, dass die geplante Zwangspfandregelung den Gemeinsamen Markt spaltet und die Hersteller von Getränken, die künftig dem Zwangspfand unterliegen, zu Sonderfertigungen für den deutschen Markt zwingt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats