Rewe International fördert Gesundheit

von Christiane Düthmann
Freitag, 20. August 2010
Die Rewe International AG startete im vergangenen Herbst ein Pilotprojekt zur betrieblichen Gesundheitsförderung, an dem ausgewählte österreichische Filialen von Billa, Merkur, Penny und Bipa teilnahmen.
Den Auftakt bildeten eine hausinterne Gesundheitsmesse und eine Befragung von rund 800 Mitarbeitern, gefolgt von Gesundheitszirkeln und Arbeitsbewältigungs-Coachings, in denen die Mitarbeiter ihre Anliegen zur Sprache bringen konnten.

"Die Ergebnisse sollen ab Oktober 2010 in die unternehmensweite Umsetzung gesundheitsförderlicher Maßnahmen einfließen", kündigte Vorstand Werner Wutscher nun an. Vor kurzem hat Rewe die Charta des österreichischen Netzwerks für betriebliche Gesundheitsförderung unterzeichnet. Nächstes Ziel: das Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung. (cd)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats