Rewe zögert noch bei LTU


Die Verhandlungen um die Zukunft der Düsseldorfer Fluggesellschaft LTU laufen auf Hochtouren. Großaktionär Rewe ist derzeit nicht bereit, die im Zuge der Swissair-Krise aufgerissenen Liquiditätsprobleme zu lösen. Rewe pocht auf eine Landesbürgschaft sowie Maßnahmen zur Kostensenkung. Der Kölner Rewe-Konzern, der im Zuge der Übernahme der LTU-Touristik eher widerwillig auch 40 Prozent der Fluggesellschaft LTU erworben hatte, war bislang nicht bereit, für den zahlungsunfähigen Mehrheitsaktionär Swissair (49,9 Prozent) in die Bresche zu springen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats