Wettbewerbsverzerrungen Rewe fordert Schnabelkürz-Verbot als KAT-Leitlinie


Schnabelkürz-Verbot soll nach Meinung von Rewe auch für Importeier gelten Eine entsprechende Änderung der KAT-Leitlinien ist laut dem Handelkonzern unverzichtbar Der Handelskonzern Rewe fürchtet Wettbewerbsverzerrungen bei Eiern und fordert deshalb ein Verbot für Schnabelkürzungen bei Legehennen über die Grenzen Deutschlands hinaus. Nur eine Verankerung des Verbots in den Leitlinien des Vereins für kontrollierte alternative Tierhaltungsformen (KAT) gewährleiste, dass auch die importierten Schaleneier aus dem Ausland dem Standard entsprechen und keine Wettbewerbsverzerrungen entstehen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats