Tengelmann-Deal Rewe schreibt erneut an Politiker


Um die Übernahme von Kaiser’s Tengelmann durch den Konkurrenten Edeka zu verhindern, fährt Rewe nun gegenüber der Politik die Geschütze Verbraucherschutz und Wettbewerb auf und positioniert sich darüber hinaus als Streiter für die Interessen der Lebensmittel-Lieferanten. "Wenn der mit Abstand Größte am Markt (Edeka) noch größer wird und aufgrund seiner marktbeherrschenden Stellung die Einkaufspreise bei Lieferanten und Produzenten diktieren kann, dann stellt das nicht nur für die anderen Marktteilnehmer, sondern auch für die Kunden keine wünschenswerte Konstellation dar", schreibt Rewe-Chef Alain Caparros in einem aktuellen Brief an Bundespolitiker, den er im Vorfeld einer Anhörung von Bundeskartellamtspräsident Andreas Mundt im Wirtschaftsausschuss des Bundestags in der vergangenen Woche verschickt hat.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats