Anspruchsgruppen im Blick haben

von Judit Hillemeyer
Freitag, 09. Mai 2008
Proaktives Risikomanagement hat viele Facetten. Verschiedene Anspruchsgruppen wollen im Ernstfall informiert werden. Darüber wurde auf einem Seminar "Risikomanagement" der Universität Witten/Herdecke und der Lebensmittel Zeitung diskutiert.



Wenn Krisen passieren, ist es wichtig, "sämtliche Anspruchsgruppen im Blick zu haben", erläuterten die wissenschaftlichen Mitarbeiter Axel Kölle und Christian Geßner der Uni Witten/Herdecke auf dem Seminar "Risikomanagement in der Ernährungsbranche" Ende April. Patentlösungen gibt es nicht, weiß Andreas Pache, Geschäftsführer Verwaltung und Finanzen bei Coppenrath & Wiese.

Entscheidend sei, schilderte er den Teilnehmern, nicht nur schnell und kompetent zu reagieren, sondern frühzeitig alle Mitarbeiter zu informieren. Zum Hintergrund: 2003 erstickte ein elfjähriges Mädchen in Hessen an Erbrochenem. Zuvor war irrtümlich vermutet worden, dass ein verseuchtes Stück Tiefkühltorte Schuld am Tod des Kindes sei - ein Albtraum für jeden Lebensmittelhersteller.

"Aus Sicht der Staatsanwaltschaft ist die Kooperationsbereitschaft der Unternehmen bei Verdachtsmomenten von entscheidender Bedeutung", so die Pressestaatsanwältin Frauke Wilken aus Oldenburg. Sie könne sich positiv auf die Öffentlichkeitsarbeit auswirken.

Zum Handwerkszeug gehöre "eine regelmäßige, professionelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit", sagte Frank Schroedter, Vorstand der Engel & Zimmermann AG. Der Medienrechtler Walter Scheuerl von der Sozietät Graf von Westphalen, empfahl, sobald Unternehmen erfahren, dass Journalisten kritisch recherchieren, die Rechtsabteilung des Senders oder Verlages zu kontaktieren, um diese über die Sensibilität des geplanten Beitrages zu informieren.

Für den Medientrainer Matthias Michael gilt, den "Umgang mit Medienvertretern permanent zu trainieren, um im Falle einer Krise bereits Vertrauen gewonnen zu haben". Wahrheitsgetreues Auftreten sei oberstes Gebot. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats