Stille Reserven nutzen

von Judit Hillemeyer
Freitag, 21. April 2006
Eine aktuelle Studie des Instituts für Arbeits- und Berufsforschung (IAB) identifiziert Besonderheiten der demografischen Struktur Deutschlands als Hauptgrund für die geringe Beschäftigungsquote älterer Arbeitnehmer.



Demnach sind wider der landläufigen Meinung nicht die umfangreichen Maßnahmen zur Frühverrentung hierfür hauptursächlich.

Nach Ansicht von "Erfahrung Deutschland", einer neuen Initiative, die Fach- und Führungskräfte aus dem Ruhestand zurück in die deutsche Wirtschaft vermittelt, kommt bei der aktuellen Diskussion um die demografischen Probleme ein Aspekt zu kurz: Es geht nicht nur um Arbeitnehmer, die vorzeitig aus dem Berufsleben ausscheiden.

Wichtig sei auch der Erhalt der Erfahrungen und der Fachkompetenz derer, die bereits im Rentenalter sind. Denn das volkswirtschaftliche Problem bestehe auf zwei Ebenen: Die Rentenkassen werden mehr und mehr belastet; gleichzeitig entsteht ein Fachkräftemangel in deutschen Unternehmen.

Erfahrungen nutzen

Das hat jüngst eine Studie der DIHK bestätigt. "Wertvolles Erfahrungswissen versickert im Ruhestand. Bereits jetzt sind viele Stellen in Unternehmen unbesetzt. Wie lange kann sich die deutsche Volkswirtschaft das noch leisten?", fragt Prof. Dr. Hans Bauer, Leiter des Lehrstuhls für Marketing an der Universität Mannheim.

Einen Lösungsansatz bietet "Erfahrung Deutschland". Das Online-Portal baut eine umfassende Datenbank mit High Potentials im Ruhestand auf. Ziel ist der Erfahrungstransfer von Expertenwissen zurück in die deutsche Wirtschaft.

Unternehmen - vor allem der Mittelstand - müssten schon jetzt klare Vorstellungen entwickeln, wie sie künftig den Bedarf an Fachkräften decken wollen.

"Viele Ruheständler möchten Verantwortung übernehmen. Dabei geht es nicht um den ersten Arbeitsmarkt, sondern darum, diese High Potentials auf interimistischer Basis als Berater oder Coaches für die deutsche Wirtschaft zu gewinnen", erklärt Steffen Haas, Geschäftsführer von Erfahrung Deutschland.

Die Plattform www.erfahrung-deutschland.de wird von der ED Gesellschaft für Expertenwissen mbH betrieben. Unterstützt wird die Initiative von der Deutschen Seniorenliga sowie von zahlreichen großen, deutschen Konzernen, die als Sponsoren auch zur Finanzierung der Initiative beitragen.

Fachlich begleitet wird die Initiative von einem wissenschaftlichen Beirat. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats