Käserei Rupp kauft schwächelnde Alma


In Österreich übernimmt die Privatkäserei Rupp AG den genossenschaftlichen Käsehersteller Alma. Als Grund für den Verkauf nennt Alma dringend nötige Investitionen in Höhe von bis zu 10 Mio. Euro, ohne die der Betrieb nicht weitergeführt werden könne. Das Geld steht aber wohl nicht zur Verfügung, da der Käsehersteller in den vergangenen Jahre häufig rote Zahlen geschrieben hat. Kommende Woche soll die Generalversammlung dem Verkauf der Genossenschaft zustimmen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats