Erneuter Skandal wegen Umetikettierung


Der japanische Milchproduktevertreiber Snow Brand Milk ist in einen erneuten Skandal verwickelt. Das Unternehmen hat jüngsten Meldungen der Financial Times zufolge fälschlicherweise Restbestände von Butter umetikettiert. Dabei geht es um 760 Tonnen Butter, die u.a. in Eiscreme weiterverarbeitet wurden. Möglicherweise handelt es sich hier um Restbestände aus dem Jahr 2000. 2000 war das Unternehmen wegen vergifteter Milch in die Schlagzeilen geraten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats