Sachsenmilch : HV-Beschlüsse nichtig


Müller-Milch erleidet Schlappe vor Gericht (vwd) - Die 1. Kammer für Handelssachen am Landgericht Dresden hat am Mittwoch die Beschlüsse der Hauptversammlung der Sachsenmilch AG, Dresden,vom November 1996 für nichtig erklärt.   Als Ursache gab das Gericht formelle Fehlerbei der Einberufung bzw. beim Zustandekommen der Tagesordnung für die HV an. Entgegen Aktiengesetzseien die Vorschläge zur Tagesordnung nur von einem Verteter des Vorstandes unterzeichnet worden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats