Sachsenmilch: Juristischer Kampf


Harter juristischer Kampf um die Sachsenmilch AG Müller läßt Kapitalschnitt bestätigen -- Steuerlicher Verlustvortrag soll trotz Klagen genutzt werden / Von Christoph Murmann Über zehn Stunden dauerte das juristische Freistilringen zwischen der Molkerei Müller und einigen Kleinaktionären auf der Hauptversammlung der Sachsenmilch AG am Mittwoch in Dresden. Danach sieht der Vorstand jetzt jedoch den Weg frei für den geplanten Kapitalschnitt und die Nutzung eines Verlustvortrags von 250 Mio.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats