Bessere Chancen für schwache Schüler

von Redaktion LZ
Mittwoch, 28. August 2013
Berlin.Viele Unternehmen lehnen Jugendliche mit Hauptschulabschluss von vornherein ab. Dabei zahle sich deren Ausbildung durch lange Betriebszugehörigkeit und hohe Loyalität zum Arbeitgeber besonders aus. Das zeigt eine Studie der Vodafone Stiftung und der Stiftung Neue Verantwortung, eines überparteilichen Think Tanks.
Dafür wurden Unternehmen analysiert, die bereits erfolgreich Hauptschüler ausbilden. Zu den Handlungstipps der Studienmacher gehört, bei der Auswahl von Bewerbern nicht nur auf Zeugnisse zu schauen. Stattdessen könnten Unternehmen Motivation und Leistungsbereitschaft schulschwacher Jugendlicher durch Probearbeit testen.

Außerdem sollten Betriebe jedem Azubi eine Vertrauensperson zur Seite zu stellen. "Durch regelmäßige Treffen mit diesem Mentor können Probleme frühzeitig ausgeräumt werden."

 

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats