Intellektueller Dreiklang

von Redaktion LZ
Freitag, 26. Februar 2010
Dieter-Schwarz-Stiftung
Dieter-Schwarz-Stiftung
LZ|NET. Mit dem Projekt Bildungscampus hat sich die Dieter Schwarz-Stiftung Großes vorgenommen. In der Heilbronner Innenstadt werden drei Institutionen räumlich zusammengefasst. Regional und überregional soll damit die Idee des lebenslangen Lernens umgesetzt werden. Auf dem neuen Campus werden die German Graduate School of Management and Law (GGS) sowie die Akademie für Innovative Bildung und Management (AIM) eine neue räumliche Heimat finden. Beide Einrichtungen werden von der Dieter Schwarz-Stiftung gefördert. Mit von der Partie ist die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) als überregionale Außenstelle zum Standort Mosbach.



Ergänzung auf dem Campus

"Die Studien- und Weiterbildungsangebote der beiden Hochschulen sowie die Bildungsangebote der Akademie ergänzen sich ideal", erläutert Dr. Eckhard Klotz, der Geschäftsführer der Dieter Schwarz-Stiftung. Mit der Zusammenführung dieser drei Institutionen auf 12 000 Quadratmetern entsteht ein umfassendes Bildungsangebot - verknüpft mit akademischen Synergien. Bauherr ist die Dieter Schwarz Stiftung. Über das Investitionsvolumen wird geschwiegen. Experten schätzen die reinen Baukosten auf knapp 50 Mio. Euro.

Noch virtuell: Der Bildungscampus soll im nächsten Jahr realisiert sein.

Die Master-Studiengänge der GGS bieten Arbeitnehmern und Führungskräften die Möglichkeit, sich berufsbegleitend für weiterführende Positionen in ihren Unternehmen zu qualifizieren. Die Einrichtung verstehe sich nicht nur als Hochschule, die berufsbegleitende Master-Studiengänge anbietet, betont Klotz. Sie will auch Denkfabrik im Bereich Management und Recht sein.

Die Duale Hochschule bietet Unternehmen die Möglichkeit, angehende Betriebswirte praxisorientiert auszubilden. Abgeschlossen wird die Ausbildung mit dem akademischen Grad Bachelor. An der Berufsakademie bilden auch Lidl und Kaufland ihren studentischen Nachwuchs aus. Die Akademie für Innovative Bildung und Management kümmert sich um die Weiterbildung in Kindergärten und Schulen. Ihre Aufgabe ist es, neue Lehr- und Lernmethoden zu entwickeln und Migrationsprobleme zu lösen.

Entdecken und forschen

Ergänzt wird das Dreigestirn durch das im November vergangenen Jahres eröffnete Science-Center Experimenta. Die Dieter Schwarz-Stiftung ist einer der Förderer. "In rund 300 Metern vom Campus entfernt bietet das Zentrum mit seinen Mitmachstationen und Laboren Möglichkeiten zum Experimentieren, Entdecken und Forschen auf den unterschiedlichsten Gebieten", sagt Klotz. Das Angebot richtet sich vor allem an Schulen.

Auf dem neuen Gelände entsteht zusätzlich zu den Gebäuden für die GGS, DHBW und AIM ein Zentralgebäude - das sogenannte Forum, das den eigentlichen Kern der Anlage bildet. In ihm werden eine Aula mit 400 Plätzen, eine Bibliothek und eine Mensa des Studentenwerks Heidelberg untergebracht, die auch von der Hochschule Heilbronn genutzt werden kann.

Der Campus soll Menschen, Unternehmen und Organisationen offen stehen: "Wir wollen den Dialog und die Kommunikation fördern als einen wichtigen Schlüssel für Innovation und Fortschritt", betont Klotz. Die Campuseröffnung ist für den Herbst 2011 geplant.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats