Schweizer Händler sorgen sich weiter um Konsum


Die Schweizer Einzelhandelsunternehmen Coop und Manor haben von Nationalbank und Politik Maßnahmen zum Schutz des inländischen Konsums gefordert. Neben einer weiteren Intervention gegen den starken Franken wünschen sich die Chefs beider Unternehmen eine Ausweitung der Ladenöffnungszeiten sowie die Senkung des Zollfreibetrages.
In der Schweizer "Sonntagszeitung" sprachen sich Coop-Chef Joos Sutter

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats