SinnLeffers baut 1000 Stellen ab


Der angeschlagene Textilfilialist SinnLeffers will bundesweit fast die Hälfte der Stellen streichen und zahlreiche Warenhäuser verkaufen. Etwa 1000 der 2360 Arbeitsplätze sollen wegfallen, teilte das Unternehmen in Hagen mit. Bis zum Frühjahr sollen bundesweit 24 der 47 Filialen geschlossen werden, unter anderem in Frankfurt, Hannover und Köln. Von dem geplanten Personalabbau seien rund 900 Beschäftigte in Warenhäusern sowie rund 100 Mitarbeiter in der Hagener Zentrale betroffen. Betrie

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats