Sozialleistungen Ikea stockt Altersvorsorge auf

von Redaktion LZ
Mittwoch, 16. Dezember 2015
Ikea: Der Konzern bedankt sich für die Loyalität seiner Mitarbeiter.
Ikea Deutschland
Ikea: Der Konzern bedankt sich für die Loyalität seiner Mitarbeiter.
Der Ikea-Konzern zahlt weitere 105 Mio. Euro in die unternehmensinterne Altersvorsorge für seine Mitarbeiter ein. Jeder Mitarbeiter erhält in diesem Jahr 1.139 Euro.

Das vor zwei Jahren gestartete Tack-Loyalitätsprogramm schließt alle Vollzeitmitarbeiter des Ikea-Konzerns in Deutschland ein, die seit mindestens fünf Jahren für Ikea arbeiten. Sie erhalten alle den gleichen Betrag – unabhängig von der Position oder dem Gehalt.

Teilzeitmitarbeiter bekommen einen Anteil proportional zu den geleisteten Stunden, so Zuzana Polakova, HR-Managerin Ikea Deutschland. Seitdem das Loyalitätsprogramm Tack vor zwei Jahren eingeführt wurde, ist eine Gesamtsumme von 305 Mio. Euro bereitgestellt worden.

Die globale Finanzierung wird zwischen allen Ländern des Ikea-Konzerns aufgeteilt. Der Anteil eines jeden Landes berechnet sich über die Löhne und Gehälter, die insgesamt ausgezahlt werden. Vom Loyalitätsprogramm profitieren rund 128.000 Mitarbeiter in 43 Ländern.

Angeregt wurde das Programm durch Ikea-Gründer Ingvar Kamprad. Zusätzlich zu Tack nehmen alle Ikea-Konzernmitarbeiter am leistungsabhängigen "One Ikea Bonus"-Programm teil, wodurch jeder Mitarbeiter per Erfolgsbeteiligung die Chance hat, ein weiteres Monatsgehalt pro Jahr zu bekommen.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats