Zuckerl für Spar-Lehrlinge

von Judit Hillemeyer
Freitag, 05. Dezember 2008
Spar bildet im österreichischen Lebensmittelhandel die meisten Lehrlinge aus. Besonders gute Abschlussnoten werden mit einem "besonderen Zuckerl" belohnt.



Leistung soll sich lohnen. In Österreich finanziert der Einzelhändler in diesem Jahr 86 Lehrlingen den B-Führerschein. Voraussetzung dafür ist, dass sie alle Berufsschuljahre mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen und im Rahmen der Monatsgespräche positive Bewertungen erhalten haben. Der Gesamtbeste bekam sogar ein Fahrtechnik-Training. Ein Arbeitsplatz ist ihnen sowieso sicher.

Lernen und Belohnen

Der Händler fördert außerdem lebenslanges Lernen, um allen Mitarbeitern Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten zu bieten. Insgesamt werden derzeit 160 Menschen im Rahmen eines Ausbildungspools mit der Zielsetzung, später Führungskräfte im Unternehmen zu werden, betreut.

Für Abiturienten wurde ein 18 Monate dauerndes Trainee-Programm ins Leben gerufen. Es startet jeweils Anfang und Mitte jeden Jahres. Denjenigen, die kein Abitur besitzen, bietet das Handelsunternehmen Unterstützung an, neben der Lehre zusätzlich die Hochschulreife nachzuholen. Insgesamt bildet Spar rund 2.700 Menschen derzeit aus. (juh)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats