Spar baut 300 Stellen ab


Bei der Spar Handels AG nimmt der angekündigte Arbeitsplatzabbau konkrete Formen an. Im Verwaltungsbereich der Schenefelder Zentrale sollen rund 300 von insgesamt 1000 Stellen gestrichen werden. Ob auch im Lagerbereich, wo 800 Beschäftigte arbeiten, Entlassungen bevorstehen, steht noch nicht fest. Die Stabsabteilungen Einkauf und Logistik werden erst Anfang November ihr Konzept vorstellen, mit dem sie auf den von Vorstandschef Fritz Ammann geforderten Kostenabbau in Höhe von 30 Prozent reagieren werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats