Pferdefleisch-Skandal Sportpferde unter Verdacht


In Frankreich sind die Behörden einem neuen Pferdefleisch-Skandal auf der Spur. Drei Schlachthöfe haben Hinweise an die Polizei gegeben, dass Begleitpapiere von Schlachtpferden nicht in Ordnung sein könnten. Insgesamt könnte es sich um rund 3.000 Tiere handeln. Das französische Landwirtschaftsministerium bestätigte Untersuchungen, nannte aber keine Details. Die Sportpferde aus mehreren europäischen Ländern sollen über Belgien geschleust worden sein, wo sie neue Papiere erhalten haben sollen und dann nach Frankreich zum Schlachten gebracht wurden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats