Steinhaus erhält FBG-Auszeichnung

von Judit Hillemeyer
Freitag, 13. Oktober 2006
Die Steinhaus GmbH erhält nächsten Dienstag das Gütesiegel "Sicher mit System" der Fleischerei-Berufsgenossenschaft (FBG). Der Produzent von Wurst- und Schinkenspezialitäten sowie Convenience-Produkten verfügt über ein "funktionierendes und gelebtes Arbeitsschutzmanagement-System", heißt bei der FBG.



"Gesunde Mitarbeiter tragen zum wirtschaftlichen Erfolg bei, daher hat Arbeitsschutz in unserem Haus Tradition und ist untrennbar mit hoher Produktqualität verbunden", erläutert Geschäftsführerin Anja Steinhaus-Nafe.

Somit konnte bei der Zertifizierung nach International Food Standard der "Higher Level" erreicht werden. Steinhaus fordert sicherheitsgerechtes Denken und Handeln von jeder Führungskraft und jedem Mitarbeiter ein und gewährt der Fachkraft für Arbeitssicherheit ein eigenes Budget, über das sie frei verfügen kann.

An dem freiwilligen Prämienverfahren der FBG, bei dem über das gesetzliche Muss hinausgehende Präventionsmaßnahmen honoriert werden, hat das Familienunternehmen seit Beginn jedes Jahr teilgenommen und immer die maximal mögliche Prämie erhalten.

Die Unfallquote liegt bei nur 54 Prozent des Durchschnitts vergleichbarer Betriebe der Fleischwirtschaft. In der langfristigen Betrachtung der durch Unfälle erzeugten Rehabilitations- und Entschädigungskosten, die durch die FBG mit einem besonderen Rabattverfahren bewertet werden, steht Steinhaus ebenfalls deutlich besser als vergleichbare Betriebe da und konnte daher weitere Beitragsrückerstattungen erreichen. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats