Jeder Zweite ist im Job unzufrieden

von Redaktion LZ
Mittwoch, 29. Mai 2013
LZnet. Die Stimmung unter Deutschlands Arbeitnehmern verschlechtert sich: Nur noch 52 Prozent sind zufrieden mit ihrem Arbeitsplatz, das sind 11 Prozentpunkte weniger als im Vorjahr.
Dennoch planen nur 43 Prozent 2013 einen Jobwechsel – 2012 waren es 47 Prozent. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie "Jobzufriedenheit 2013" im Auftrag von Manpower. Die Ursachen für die Unzufriedenheit sind vielfältig.

Mit Abstand am häufigsten genannt wird schlechte Bezahlung: 24 Prozent aller Befragten streben eine Beschäftigung an, bei der sie mehr verdienen. 15 Prozent möchten mehr Anerkennung für ihre Leistung bekommen. Dass ihnen ihre aktuelle Tätigkeit keinen Spaß macht, sagen 11 Prozent.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats