Stollwerck bald verkauft


Die Verhandlungen über einen Verkauf von Stollwerck an Barry Callebaut stehen kurz vor dem Abschluss: Voraussichtlich werden die Verträge kommende Woche unterzeichnet. Lediglich Details sind noch offen. Im Großen und Ganzen sind sich die Verhandlungspartner einig. Bei dem Deal geht es um zwei Drittel der Kapitalanteile an Stollwerck insgesamt, also dem In- und Auslandsgeschäft. Nur das Inlandsgeschäft wollte auch der Bergisch-Gladbacher Unternehmer Willibert Krüger kaufen, der Ende März ein schriftliches Angebot unterbreitet haben soll.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats