Arbeitszeit und Urlaub

von Judit Hillemeyer
Freitag, 29. September 2006
In den 25 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) arbeiten die Beschäftigten deutlich länger als in den Tarifverträgen vereinbart. Dies ist das Ergebnis einer Arbeitszeitstudie des EU-Forschungsinstituts European Industrial Relations Observatory (EIRO), Dublin.



Am stärksten weichen die Arbeitnehmer in Deutschland und den Niederlanden von den tariflichen Arbeitszeiten ab. Sie arbeiten im Schnitt ohne Zuschläge pro Woche 4,6 Stunden länger als vereinbart. Unterschiede gibt es in Europa mit Blick auf die Urlaubszeiten.

In Schweden bezahlen die Arbeitgeber 33 Tage, in Zypern und Slowenien nur 20. Deutschland liegt mit 30 bezahlten Urlaubstagen zusammen mit Dänemark an zweiter Stelle.

(juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats