Deutsche wollen mehr verdienen

von Redaktion LZ
Freitag, 07. Januar 2011
LZnet. Jeder zweite Deutsche im arbeitsfähigen Alter will 2011 mehr Geld verdienen. Jeder Dritte plant, sich einen neuen Job beziehungsweise eine neue Aufgabe zu suchen. Zehn Prozent der Befragten haben sich sogar für dieses Jahr vorgenommen, sich selbstständig zu machen. Das geht aus der Studie "Perspektive Selbstständigkeit" der Eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH hervor. 
Weitere Karriereschritte und Beförderung stehen bei vielen auf der Wunschliste. Dagegen scheint das Thema Work-Life-Balance 2011 weniger Priorität zu bekommen: Nur 23 Prozent der Befragten geben an, weniger arbeiten zu wollen, um mehr Zeit für die Familie zu haben.

Im Städtevergleich verspüren die Hamburger (14 Prozent) das geringste Bedürfnis, mehr Zeit für die Familie zu haben, Menschen aus Dortmund (32 Prozent) das stärkste.

"Die Deutschen sind offensichtlich sehr wechselwillig. Unternehmen sollten sich angesichts dieser Studienergebnisse fragen, wie sie Arbeitnehmern ideale Karriereperspektiven bieten können", kommentiert Herbert Kaiser, Personalchef von Eismann, die Ergebnisse.

Der in Mettmann ansässige Heimdienst für Tiefkühlkostspezialitäten bedient Kunden in ganz Deutschland. Aus über 220 Vertriebsstationen in neun europäischen Ländern werden mittlerweile etwa zwei Millionen Haushalte beliefert.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats