Vertrauen schafft Motivation

von Redaktion LZ
Dienstag, 24. Mai 2005
Misstrauen schadet der Arbeitsmotivation: Frauen und Männer, die bei der Arbeit kontrolliert werden, arbeiten weniger als Kolleginnen und Kollegen, die nicht kontrolliert werden. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie von Wirtschaftswissenschaftlern der Universitäten Bonn und Zürich.



Grundlage der Untersuchung waren einfache Verhaltensexperimente mit 144 Schweizer Studenten. Dazu wurde in Spielpaarungen eingeteilt: einer übernahm den Part des Mitarbeiters, der andere den des Vorgesetzten. Arbeitseinsatz und Kontrollaufwand konnten abhängig von dem Verhalten des Gegenübers variiert werden.

Zu Beginn des Experiments wurden dem Mitarbeiter 120 Punkte auf einem virtuellen Konto gutgeschrieben, der Chef erhielt 0 Punkte. Quasi als Arbeitseinsatz konnte der Mitarbeiter einen Teil seiner Punkte investieren. Seinem Vorgesetzten wurde das doppelte Mitarbeiter-Investment als Arbeits-Erlös gutgeschrieben.

Zuvor konnte der Vorgesetzte entscheiden, ob er dem Mitarbeiter einen Mindest-Arbeitseinsatz von 10 Punkten vorschreiben wollte. Am Ende des Experiments wurde jedem Teilnehmer der eigene Kontostand ausbezahlt: Je Punkt gab es 20 Rappen.

Erwartet worden war, dass der Mitarbeiter nur Punkte investiert, wenn ihm das vom Chef diktiert wird. Tatsächlich sanken die Beträge, die die Mitarbeiter investierten, wenn der Chef kontrollierte. Als Grund dafür gaben die "Mitarbeiter" an, sie hätten das Festlegen eines Mindestbetrags durch den Vorgesetzten als Misstrauen empfunden.

Ergebnis des Experiments von Prof. Dr. Armin Falk, Universität Bonn und Forschungsdirektor am Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA), und Dr. Michael Kosfeld, Universität Zürich: Die negativen Effekte von starker Kontrolle auf die Mitarbeitermotivation überwiegen eindeutig. Dennoch: Die Existenz besonders umfassender Kontrollmöglichkeiten des Vorgesetzten könne prinzipiell leistungsfördernd wirken.

Wird diese Kontrolle von Mitarbeitern als Ausdruck von Misstrauen empfunden, gehen Motivation und Leistung der Mitarbeiter deutlich zurück. Wie das Experiment zeigt, führt selbst ein hohes Maß an Kontrolle unter Umständen nur zu einer Mitarbeiterleistung, wie sie auch durch mehr Vertrauen hätte erreicht werden können. (ba)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats