Tabakhandel gegen Verbot von Automaten


Der Tabakhandel will an seinen Plänen festhalten, Zigarettenautomaten bis zum Jahreswechsel für 300 Mio. Euro mit Jugendschutzmaßnahmen aufzurüsten. Gleichzeitig tritt er Forderungen aus der Politik nach einem Verkaufsverbot für Zigaretten aus Automaten entgegen. "Deswegen legen wir die Umrüstung der Automaten aber nicht auf Eis", sagte Carsten Zenner vom Bundesverband Deutscher Tabakwaren-Großhändler und Automatenaufsteller (BDTA) in einem Bericht der "Welt".

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats