Mütter arbeiten häufiger in Teilzeit

von Judit Hillemeyer
Freitag, 23. Oktober 2009
In den vergangenen zehn Jahren ist nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) der Anteil teilzeitbeschäftigter Mütter in Deutschland stark angestiegen. Im Jahr 2008 gingen 69 Prozent der erwerbstätigen Mütter, die minderjährige Kinder im Haushalt betreuten, einer Teilzeittätigkeit nach.



1998 war es erst gut die Hälfte (53 Prozent). Das zeigen die Ergebnisse des Mikrozensus, der größten jährlichen Haushaltsbefragung in Europa. Väter arbeiten deutlich seltener in Teilzeit als Mütter. Im Jahr 2008 übten nur 5 Prozent der erwerbstätigen Männer mit minderjährigen Kindern eine Beschäftigung in Teilzeit aus. Gegenüber 1998 ist bei den Vätern der Anteil Teilzeitbeschäftigter ebenfalls angestiegen, nämlich um 3 Prozentpunkte. Ihre Teilzeitquote betrug damals 2 Prozent.

Auch ohne Kinderbetreuung im eigenen Haushalt hat die Teilzeitbeschäftigung zugenommen. Bei Frauen ohne minderjährige Kinder erhöhte sich die Teilzeitquote im betrachteten Zeitraum um 6 Prozentpunkte auf 36 Prozent im Jahr 2008. Bei den Männern stieg sie um 4 Prozentpunkte auf 9 Prozent. (juh)

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats