Telefonwerbung wird schärfer restringiert


Die Bundesregierung hat erwartungsgemäß den Gesetzentwurf von Justizministerin Brigitte Zypries (SPD) zum Schutz vor unerwünschter Telefonwerbung verabschiedet. Verstöße können künftig mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 Euro geahndet werden. Werbeanrufe sind nach dem neuen Entwurf nur zulässig, wenn der Angerufene zuvor ausdrücklich sein Einverständnis erklärt hat. Die Regelung schiebt den bislang noch häufig praktizierten Initiativanrufen ("Cold Calls") einen gesetzlichen Riegel vor.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats