Teuerung in der Eurozone Verbraucherpreise stärker als erwartet gestiegen


Der Verbraucherpreisindex HVPI in der Eurozone ist im Jahresvergleich um 0,2 Prozent geklettert Volkswirte hatten nur mit einer Steigerung von 0,1 Prozent gerechnet Die gefallenen Energiepreise drücken erneut auf die Inflationsentwicklung Die Teuerungsrate in der Eurozone war im Juli höher als erwartet. Der nach europäischer Methode errechnete Verbraucherpreisindex (HVPI) sei im Jahresvergleich um 0,2 Prozent geklettert, teilte das Statistikamt Eurostat am Freitag nach einer ersten Schätzung mit.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats