Zwei Mitarbeiter verhaftet


Gegen zwei Mitarbeiter des größten europäischen Fleischverarbeiters Tönnies sind Haftbefehle wegen Betrugsverdachts erlassen worden. Der Techniker und ein leitender Angestellter einer Tönnies-Tochtergesellschaft hätten sich zur Sache bislang nicht geäußert, sagte der Bochumer Staatsanwalt Bernd Bienioßek. Die Haftbefehle ergingen wegen Verdunkelungs- bzw. Fluchtgefahr. Die Staatsanwaltschaft Bochum ermittelt gegen den Fleischverarbeiter mit Sitz in Rheda-Wiedenbrück bei Gütersloh wegen des Verdachts, Lieferanten und Kunden betrogen zu haben.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats