Tönnies muss Bußgeld zahlen


Deutschlands größter Fleischverarbeiter Tönnies muss wegen unzulässiger Videoüberwachung seiner Mitarbeiter ein Bußgeld von 80.000 Euro zahlen. Grund sei "eine Art Wildwuchs an Videoüberwachung" mit weit mehr als 200 Kameras, sagte Bettina Gayk, Sprecherin der Landesbeauftragten für den Datenschutz Nordrhein-Westfalen, in Düsseldorf und bestätigte einen Bericht des ARD-Magazins Report Mainz. "Das war deutlich zu viel.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats