Verdacht auf Schwararbeit bei Tönnies eingestellt


Die Ermittlungen beim größten deutschen Fleischverarbeiter Tönnies wegen des Verdachts der Schwarzarbeit sind eingestellt. Die Staatsanwaltschaft Bochum bestätigte einen entsprechenden Bericht im Bielefelder «Westfalen- Blatt». Unberührt davon sind die weiter laufenden Ermittlungen wegen Betrugsverdachts beim Branchenführer mit Hauptsitz in Rheda-Wiedenbrück nahe Gütersloh: «Wir sind bestrebt, diese im April oder Mai zu beenden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats