US-Staatsanwältin erhebt Vorwürfe gegen Bush


Die ehemalige US-Staatsanwältin Sharon Eubanks wirft der Bush-Regierung vor, ein Verfahren gegen die Tabakindustrie gezielt hintertrieben zu haben, berichtet die "Washington Post". Eubanks bezieht sich in ihrem Vorwurf auf eigene Erfahrungen im Jahr 2005. Die Staatsanwaltschaft habe einen Streit mit der Tabakindustrie geführt, der noch unter der Clinton-Regierung ins Rollen gekommen war. Der Vorwurf: Zigarettenkonzerne hätten sich dazu verschworen, Raucher in den USA gezielt mit Falschinformationen über die Gefährlichkeit des Rauchens zu versorgen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats