Uganda droht mit Kaffeekrieg


LZ|NET. Der Präsident von Uganda, Yoweri Meseveni, droht dem Schweizer Nestlé Konzern laut Presseagenturen mit einem Kaffeekrieg. Uganda werde Nestlé boykottieren, da der Konzern nicht bereit sei, eine Fabrik zur Kaffeeverarbeitung in dem ostafrikanischen Land aufzubauen. Uganda werde seinen Kaffee direkt in die USA liefern. Damit will der viertgrößte Kaffeeproduzent der Welt Nestlé auf dem Weltmarkt Konkurrenz machen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats