Preisewürdige Arbeitssicherheit

von Judit Hillemeyer
Freitag, 27. Oktober 2006
Die 220 Mitarbeiter im Unilever-Werk in Auerbach kennen sich aus in Sachen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Dafür sorgt die "Job-Sicherheits-Analyse (JSA)", die in Auerbach zusätzlich zur gesetzlich vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilung entwickelt wurde.



Das Prinzip: Alle Abläufe im Werk werden in einzelne Arbeitsschritte zerlegt und in ihrer zeitlichen Reihenfolge festgehalten. Anschließend werden für jeden Schritt die Gefährdungen ermittelt, darauf aufbauend die sicheren Arbeitsweisen beschrieben und in regelmäßigen Schulungen vermittelt.

Referenten sind dabei die Mitarbeiter selbst. Preiswürdig fand das die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten (BGN), die gesetzliche Unfallversicherung auch für die Lebensmittelindustrie, und würdigte jetzt die Anstrengungen in Sachen Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz im Werk Auerbach der Unilever GmbH mit einem Preis für Arbeitssicherheit. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats