Unilever vergibt Teile seiner Finanzdienstleistungen an IBM


Der niederländische Konsumgüterkonzern Unilever will große Teile der Finanzdienstleistungen an IBM auslagern und damit Kosten sparen. Mit IBM sei ein Siebenjahresvertrag über die Auslagerung der Buchhaltungs- und Transaktions-Dienstleistungen in 20 europäischen Ländern unterschrieben worden, teilte Unilever in Rotterdam mit. Dieser Schritt sei Teil von Sparmaßnahmen, die unter dem Namen "One Unilever" firmieren und jährlich 700 Mio.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats