Mitarbeiterbindung Uniqlo führt Viertage-Woche ein

von Redaktion LZ
Donnerstag, 03. September 2015
LZnet. Der japanische Modeanbieter Fast Retailing will seinen rund 10.000 Angestellten in den 840 Uniqlo-Stores eine Viertage-Woche ermöglichen.
Wie das japanische Wirtschaftsportal Nikkei Asian Review berichtet, soll bei gleicher Bezahlung zehn Stunden täglich gearbeitet werden. Samstage und Sonntage gehören zur Arbeitswoche. Die freien Tage seien jeweils zur Wochenmitte zu nehmen, heißt es. Das Unternehmen reagiert damit auf die hohe Fluktuation.

Die Mitarbeiter wünschten sich diese Art von Teilzeit, weil sie Kinder oder ältere Familienmitglieder betreuen wollen. Eine Übertragung auf den Hauptsitz und andere Niederlassungen sei geplant, heißt es.

 

 

 

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats