Unternehmerisches Denken Glück gilt als Wirtschaftsfaktor

von Redaktion LZ
Dienstag, 08. Dezember 2015
Die International School of Management (ISM) hat eine neue Veranstaltungsreihe mit der Rolle des "Glücks als Wirtschaftsfaktor" begonnen.

Glück sollte im unternehmerischen Denken verankert sein, so die zentrale Botschaft des Auftaktkongresses.

Bezogen auf die Arbeitsbedingungen gehören im Kampf um junge Talente zu deren Glück individuelle Karrierewege, innovative Work-Life-Family-Angebote und Shared Leadership-Modelle. Mit der Vergabe des Wirtschaftsnobelpreises 2015 an den Glücksforscher Angus Deaton sei die Ökonomie des Glücks populär.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats