Deutsche und Briten arbeiten nicht gern

von Judit Hillemeyer
Freitag, 01. Oktober 2004
Jeder zweite Deutsche würde das ganze Jahr Urlaub machen, wenn er könnte. In ihrer Arbeitsunlust werden die Deutschen nur noch von den Engländern übertroffen: Auf der Insel schmissen sogar 57 Prozent aller Erwerbstätigen die Brocken hin, wenn sie nicht auf den monatlichen Gehaltscheck angewiesen wären.



Mehr Freude an der Arbeit als die Europäer haben einer aktuellen Studie zufolge Inder und Chinesen: Nur rund 30 Prozent der arbeitenden Menschen im Reich der Mitte können sich ein Leben ohne Erwerbsarbeit vorstellen.

Die Workaholics- Hitliste führen weltweit die Inder an: 82 Prozent sehen in der Arbeit die wichtigste Quelle für die persönliche Zufriedenheit. In Deutschland sieht das lediglich jeder siebte so.

Zu diesem Ergebnis kommt die Werbeagentur Euro RSCG Worldwide in Düsseldorf in ihrer Studie "Prosumer Pulse Studie" zur Untersuchung des Konsum- und Sozialverhaltens in den wichtigsten Industrienationen.

In Deutschland wurden mehr als 3.000 Personen befragt. Weitere Informationen sind hier erhältich. (juh)

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats