VK Mühlen bereitet sich auf Kartellbußen vor


Der Mühlenbetreiber VK Mühlen AG sammelt über eine Erhöhung des Grundkapitals zusätzliche Finanzmittel ein, um eingeplante Geldbußen aus Kartellverfahren in Deutschland, in Frankreich und in den Niederlanden zu begleichen.
Wie das Unternehmen mitteilte, hat der Aufsichtsrat dazu einer Erhöhung des Grundkapitals um knapp 10 Millionen Euro durch Ausgabe neuer Stammaktien zugestimmt. Die neuen Aktie

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats