Verdi wirft Netto sittenwidrige Löhne vor


Die Gewerkschaft Verdi hat dem zur Edeka-Gruppe gehörenden Lebensmitteldiscounter Netto vorgeworfen, teilweise sittenwidrige Löhne an Minijobber zu zahlen. So habe in einem Fall aus dem Bereich der Niederlassung Bottrop ein Arbeitsvertrag eines Hartz-IV-Empfängers einen Stundenlohn von 5,50 Euro vorgesehen - plus einem Euro Zulagen für Sonderzahlungen und sonstige tarifliche Leistungen.
Dies

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats