Tötung von Geflügel in Sperrzone abgeschlossen


Die Tötung von 23.000 Tieren in der Sperrzone um den von der Vogelgrippe betroffenen Gänsezuchtbetrieb in Sachsen ist abgeschlossen. «Die Keulung ist beendet. Wir sind jetzt in der Phase der Desinfektion - sowohl im betroffenen Betrieb als auch im Schlachthof», sagte ein Sprecher des sächsischen Sozialministeriums. Auf dem Geflügelhof in Wermsdorf bei Leipzig hatten sich Puten auf noch unbekanntem Wege mit dem auch für Menschen gefährlichen H5N1-Virus infiziert.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats