Geflügelzüchter befürchten Einbußen


Die deutschen Geflügelzüchter befürchten starke wirtschaftliche Einbußen im Falle eines Übergreifens der Vogelgrippe nach Deutschland. «Wenn es zu einem Ausbruch der Seuche kommt, ist es existenzvernichtend», sagt der Sprecher des Zentralverbands der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG), Thomas Janning. Dann müssten die betroffenen Tiere getötet werden. Der ZDG fordert ein sofortiges Inkrafttreten einer Eilverordnung, mit der die Freilandhaltung bei Geflügel vorläufig untersagt werden soll.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats