Recruiting Vorstände häufig schlecht ausgewählt

von Redaktion LZ
Donnerstag, 21. August 2014
LZnet. Die Zahl der jährlichen Vorstandswechsel hat sich in den vergangenen 20 Jahren mehr als verdoppelt. Viele Neubesetzungen erfolgen dabei nicht freiwillig. Die Ursachen für einen ungeplanten Austausch des Spitzenpersonals sind nach Ansicht der Personalexperten von Rochus Mummert meist schon im vorangegangenen – oft zu kurzfristig angesetzten – Auswahlverfahren für das Top-Management zu suchen.
"Jedes vierte Vorstandsmitglied hätte vom Aufsichtsrat nicht ins Führungsgremium berufen werden dürfen", so das Beratungsunternehmen. Hauptgrund für das vorzeitige Ausscheiden von Top-Managern sei fehlender "Cultural Fit". Um zu erkennen, ob ein Manager zur Unternehmenskultur passt, müsse sich der Aufsichtsrat bei der Suche genügend Zeit nehmen.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats