WMF geht in die Schweiz


Ein neuer Investor hat den traditionsreichen Haushalts- und Metallwaren-Hersteller WMF mehrheitlich übernommen. Wie die Schweizer Investmentgesellschaft Capvis Equity II L.P. in Hamburg mitteilte, hat sie sich über ihre hundertprozentige Tochter Crystal Capital bereits 52 Prozent der Stammaktien an der WMF Württembergische Metallwarenfabrik AG über entsprechende Kaufverträge gesichert. Verkäufer seien die Deutsche Bank, die Münchner-Rück-Tochter Larus Vermögensverwaltungsgesellschaft sowie die Württembergische Lebensversicherung AG.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats