WPP kämpft weiter um TNS


Der britische Werbekonzern WPP lässt im milliardenschweren Ringen um die Übernahme seines Konkurrenten TNS nicht locker. Das Angebot von umgerechnet rund 1,4 Mrd. Euro sei bis zum 12. September verlängert worden. WPP sicherte sich bislang erst 8,6 Prozent der TNS-Aktien. Vergangene Woche hatte sich wie berichtet der Nürnberger Marktforscher GfK von seinen Plänen verabschiedet, TNS zu übernehmen. Die TNS-Führung habe das WPP-Angebot auch nach dem Rückzieher der GfK als zu niedrig abgelehnt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats