Wal-Mart verliert im Diskriminierungs-Prozess


Der US-amerikanische Handelskonzern Wal-Mart muss einer ehemaligen Mitarbeiterin wegen Diskriminierung zwei Mio. US-Dollar (1,46 Mio. Euro) zahlen. Die Geschworenen im Obergericht Berkshire in Pittsfield/Massachusetts entschieden, dass Wal-Mart die Apothekerin Cynthia Haddad nur aus dem Grund entlassen habe, weil sie die gleiche Bezahlung wie ihre männlichen Kollegen verlangt habe. Wal-Mart habe noch nicht über eine Berufung entschieden, heißt es.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
stats