Warsteiner nutzt Bewerberportal

von Redaktion LZ
Freitag, 04. Juli 2008
LZ|NET. Die westfälische Brauerei Warsteiner setzt auf Online-Rekrutierung der Kölner Personalberatung KCP Executives. Das Verfahren soll Geld und Zeit sparen sowie die Qualität erhöhen.

Die Warsteiner Gruppe erreichen jährlich bis zu 5.000 Bewerbungen. Bisher erfolgte die Bearbeitung der Unterlagen per Hand. Die sorgfältige Sichtung und genaue Bewertung stellte sich jedoch als zeitaufwändig und damit kostenintensiv dar. Jedes Jahr bewerben sich mehr als 700 Lehrlinge bei dem Unternehmen. Der personelle Aufwand für die Bearbeitung der Bewerbungen ist immens.

"Die Zielgruppe der Auszubildenden ist uns sehr wichtig, da hier unter anderem auch unsere Zukunft in der Region liegt. Uns war von vornherein klar, dass der Hebel für einen effizienteren und qualitativ hochwertigeren Umgang in einer Verschlankung des Bewerbungsprozesses bei gleichzeitiger Optimierung der Qualität liegen musste", beschreibt Stefan Bastert, Personalleiter von Warsteiner, die Situation. Concludis rekrutiert für Warsteiner#/ZT# Als Lösung entschied sich die westfälische Brauerei für das Online-Rekrutierungsportal Concludis (www.concludis.de) der Kölner Personalberatung KCP Executives (www.kcp-executives.de) . KCP hat sich auf die Rekrutierung von Fach- und Führungskräften über die Direktsuche spezialisiert. "Da müssen sehr viele Interviews mit Kandidaten geführt werden", sagt KCP-Geschäftsführer Marc Emde.

"Wir wollten unsere Erfahrungen als Personalberater den Klienten zur Verfügung stellen - und entwickelten mit Concludis ein Rekrutierungsportal mit angeschlossenem Online-Assessment." Der Vorteil: Concludis nimmt die Bewerbungen strukturiert an und lädt die Bewerber zugleich zu einem Online-Assessment mit psychologischen und kognitiven Tests, Postkorbübung und strukturiertem Interview ein.

"Die Besonderheit besteht darin, dass wir auf Concludis unsere kognitiven Tests selbst gestalten und online stellen können", bestätigt Bastert. "So wollten wir für die Auswahl der Auszubildenden einen anspruchsvollen Wissenstest einsetzen. Unsere Fachabteilung hat die Fragen vorformuliert. Mit wenigen Schritten waren die Testfragen online gestellt und mit Schaubildern versehen. Eine immense Arbeitserleichterung gerade bei der Auswahl von Auszubildenden, deren Lebenslauf mit Ausnahme der Schulnoten keine Angaben über Wissen und Erfahrung beinhaltet. Bisher war die Vorauswahl ein Glücksspiel - nun sind wir sicher, dass wir die Kandidaten zu einem Gespräch einladen, die für die jeweilige Position geeignet sind und zu unserem Unternehmen passen."

Das Bewerberportal in der Praxis

Concludis ist eine webbasierte ASP-Lösung - somit waren keine Investitionen in Hard- und Software nötig. Das intuitiv bedienbare, klar strukturierte Interface macht die Handhabung der Software einfach. Der Schulungsaufwand ist gering. Die laufenden Kosten für Concludis sind, im Verhältnis zum erzielten Einsparpotenzial, vernachlässigbar gering. Der Return on Investment tritt bereits nach wenigen Wochen ein.

Wie sieht das Ergebnis aber hinsichtlich der Erhöhung der Qualität aus? "Beim Start von Concludis fiel als erstes der Faktor Zeit auf. Mit nur vier Ausschreibungen, davon zwei Stellen für Auszubildende, hatten wir bereits innerhalb von zwei Wochen die ersten 400 Bewerbungen. Allein das vergleichbare Aufbereiten der Informationen hat uns vorher rund vier Wochen Zeit gekostet", erläutert Bastert. Kostbare Zeit für die Bewerber, die im Falle einer Absage dank des neuen Verfahrens wesentlich schneller ihre Suche fortsetzen oder sogar bereits angebotene Stellen anderer Unternehmen akzeptieren können.

Auch das Interview mit den vorausgewählten Kandidaten hat sich verändert. Die Testergebnisse aus den Assessments liefern qualitativ hochwertige und valide Informationen über Motive, Einstellungen und Kompetenzen. Reduzierung der Kosten und Optimierung#/ZT# "Bei der Entwicklung von Concludis war eine möglichst vollständige Skalierbarkeit des Gesamtsystems oberste Maxime", so Dieter Brandenburger, der für Concludis zuständige Bereichsleiter bei KCP Executives. Aus Sicht der Warsteiner Brauerei hat sich die intensive Überarbeitung der Rekrutierungs-Prozesse gleich dreifach gelohnt. Kosten konnten reduziert und Abläufe für die Bewerber optimiert werden.

Zusätzlich wurde viel Zeit für administrative Tätigkeiten eingespart - Zeit, welche die Personalabteilung der Warsteiner Gruppe gerne in den noch umfangreicheren Ausbau der Personalentwicklung im eigenen Hause investiert. "Angesichts des Konkurrenzdrucks im internationalen Umfeld sind Unternehmen heute kostenbewusster denn je. Uns ist es aber gelungen, aus einer Kostensenkungsmaßnahme einen echten Mehrwert für die Gruppe zu schaffen, von dem letztendlich jeder einzelne Mitarbeiter im Unternehmen profitieren kann. Das passt zu unserem Premium-Anspruch", betont Bastert.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats