Qualifizierung Weiterbildung mit Handy und Tablet

von Redaktion LZ
Donnerstag, 13. März 2014
LZnet. Mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones sind aus der berufsbegleitenden Qualifizierung kaum noch wegzudenken. Das ist ein Ergebnis einer Studie von TNS Infratest für die Studiengemeinschaft Darmstadt.
Dafür wurden zum vierten Mal in Folge mehr als 300 Personalverantwortliche befragt. Während 2011 noch 77 Prozent mobile Endgeräte für wichtig bis sehr wichtig hielten, sind es mittlerweile 85 Prozent, in großen Unternehmen sogar 92 Prozent.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats